Torsten Andreas Hoffmann

Ausstellung mit unserer Galerie:
"Doppelklick" - Janusblicke in der STADTGALERIE Bad Soden im November 2010

Von diesem Künstler gibt es eine Vielzahl von Katalogen, Bildbänden und Kalendern (aktuell 2011)

Im Rahmen der Ausstellung wird darüber hinaus für ausgewählte Fotos ein Sonderdruck aus beiden Serien "Janusblicke" als auch "Frankfurt /New York" angeboten.
Hier eine Auswahl der gezeigten Bilder.




Torsten Andreas Hoffmann, 1956 in Düsseldorf geboren, lebt heute in Goslar u.Kelkheim. Er studierte Kunstpädagogik mit Schwerpunkt Fotografie an der HfB in Braunschweig bei Michael Ruetz.

- Janusblicke -
Ein wunderschöner Meeresblick, der Eiffelturm, die Skyline von New York oder der mystische Felsen des Mont Saint Michel sind Motive, die schon unzählige Male auf Fotografien mehr oder weniger klischeehaft dargestellt wurden. Doch - was liegt bei all diesen schönen Motiven hinter dem Rücken des Fotografen? Das wird fast immer von der Kamera verschwiegen, denn oft ist es zu banal, wird als „uninteressant“ abgestempelt, weil es zu sehr jenseits von jeglichem Klischee, Schönheitsideal oder so genanntem „Sehenswerten“ liegt. In den Bildern von Torsten Andreas Hoffmann wird aber gerade dieser banalen, unauffälligen Rückseite eines Motivs genau soviel Aufmerksamkeit gewidmet, wie der so genannten schönen, und oft bekannten Vorderseite. Wie die römische Gottheit Janus schaut Torsten Andreas Hoffmann mit seiner Kamera in beide Richtungen und präsentiert seine Ergebnisse in dieser Ausstellung. Anläßlich der Ausstellung erscheint ein aktueller Katalog "Janusblicke".

Kurz - Biografie
Torsten Andreas Hoffmann wurde 1956 in Düsseldorf geboren, studierte Kunstpädagogik mit Schwerpunkt Fotografie an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig.Fotoreisen führten ihn u.a. nach Indien, Indonesien, Mexiko, Nepal, in die USA die Türkei, USA, die Sahara, die Vereinigten Arabischen Emirate und viele europäische Länder. In zahlreichen Ausstellungen (u.a. Leica Gallery Frankfurt und imago-fotokunst Berlin) und Publikationen (über 20 Bildbände) waren seine Arbeiten zu sehen. Magazine wie Geo, Merian, Chrismon, Photographie, mare u.a., und internationale Magazine wie time magazine haben seine Arbeiten veröffentlicht.

Seit 2003 schreibt er regelmäßige Bildgestaltungsserien in der Zeitschrift „Photographie“, „LFI“ (Leica Fotografie International) und „Digitalis foto“ (Ungarn). In seinen Workshops versucht er, Teilnehmer im Sinne seines neuesten, in 5 Sprachen erschienenen Buchs "Die Kunst der Schwarzweißfotografie" (dpunkt Verlag, Heidelberg) auf einen eigenen, individuellen fotografischen Weg zu führen.

International bekannt geworden ist sein Bildband "New York, New York", eine subtile Auseinandersetzung mit dem 11. 9. 2001 in dem er genau dieselben Blickwinkel vor und nach dem Ereignis zeigt.

Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit ist New York, es erschienen 3 Bildbände (Kunstverlag Weingarten 2002, Edition Panorama 2008 ) und das Buch "Frankfurt - New York" ( Societäts-Verlag 2007 ) sowie 2 Kunstkalender (Kunstverlag Weingarten, ars vivendi verlag). Er ist Mitglied der Münchner Bildagentur LOOK, des BBK Frankfurt und der Deutschen Gesellschaft für Photografie (DGPh). Preise: Nominierung Deutscher Fotobuchpreis 2008, Silbermedaille Internationale Kalenderschau 2009. Torsten Andreas Hoffmann lebt in Kelkheim bei Frankfurt und Goslar.