Termine 2014

"New York, Amsterdam, Berlin, Bad Soden"
31.Januar - 02.März 2014  Stadtgalerie Bad Soden am Taunus
Die holländischen Malerund Zeichner  Menno Ravenhorst (lebt heute in Amsterdam)
und Louis Busman (lebt heute in Berlin) zeigen Arbeiten von Menschen in Städten
und verträumten Landschaften.

Vernissage: Freitag 31. Januar, 19:00 Uhr in Anwesenheit der Künstler
Begrüßung: Bürgermeister Norbert Altenkamp
Einführung: Helga K. Schiffler
geöffnet Mi, Sa, So 15:00 - 18:00 Uhr u.n.V.
Führungen: sa/so 15:00 Uhr mit H. Schiffler
„art-after-eight“ Do 27.2. 2014, 20:00 - 22:00 Uhr, Kunst bei einem Glas Wein

Finissage: Sonntag, 02.März 2014, 15:00 - 18:00 Uhr

Die niederländischen Zeichner und Maler Menno Ravenhorst (Amsterdam)
und Louis Busman (geb. in Maarssen, lebt heute in Berlin) zeigen Malerei im
Umfeld eines Lebensgefühls "auf dem Land" oder "in der Stadt".
Beide haben u.a. an der Rietveld Academy of Fine Arts, Amsterdam studiert
und ihre immer wiederkehrenden Sujets STADT oder LAND zwischen Realismus
und Stimmungsbild entwickelt.

Mit zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland sowie öffentlichen Ankäufen
stehen die seit Jahrzehnten in der Szene etablierten holländischen Künstler für
die in ihren Arbeiten widergespiegelte Bedeutung eines vermeintlichen Gegensatzes
unterschiedlicher Lebensentwürfe.

Zur Ausstellung erscheint eine Broschure mit allen Bildern sowie den Lebensläufen der beiden Künstler zum Preis von 5 EURO.


Stadtgalerie Bad Soden www.Bad-Soden.de
Badehaus im Alten Kurpark, Königsteiner Str. 86, 65812 Bad Soden am Taunus

 

"Zurück im Frühling",  Malerei und Skulpturen von Elvira Bach
Ausstellung: 04.04. -0 4.05.2014, Eintritt frei
Vernissage: Freitag 4.April, 19:00 Uhr in Anwesenheit der Künstlerin


 

Begrüßung: Bürgermeister Norbert Altenkamp
Einführung: Dr. Friedhelm Häring, Kunsthistoriker, ehem. Museumsdirektor Gießen
open: Mi, Sa, So 15 – 18 h u.n.V.  „Bildgespräch“: Sa/So 15.30 h mit Helmut Schiffler

 

„art-after-eight“   Do 01.05.2014, 20-22 Uhr mit Kunst bei einem Glas Wein Zu dieser traditionellen Abendveranstaltung hat Elvira Bach nochmals ihr Kommen zugesagt!

 

 


Elvira Bach: Bin ich schön, 2014

Nach fünf Jahren zeigen wir wieder aktuelle Werke der in Neuenhain geborenen heute in Berlin lebenden Künstlerin Elvira Bach. Die Malerin, deren unverwechselbarer Stil in ihren Bildern, selbst bei einem kurzen Kamera – Schwenk im TV - Film die Aufmerksamkeit der Zuschauer erweckt, ist heute eine der bekanntesten deutschen Künstlerinnen ihrer Zeit.

 

 

1951 im Taunus geboren, studierte Elvira Bach an der Glasfachschule Hadamar (1967-70) sowie an der Hochschule der Künste in Berlin (1972-79), gemeinsam mit den sog. „Jungen Wilden“ um Reiner Fetting, Helmut Middendorf und “Salomé”.

 

 

Der Individualistin brachte spätestens die Einladung zur documenta VII (1982) zusammen mit ebenso bekannten Größen wie Gerhard Richter, Jeff Wall oder Jörg Immendorff den internationalen Durchbruch.

Trotzdem bewies sie, wie bereits in 2009 mit „Zurück und hin“ in der damals gerade startenden STADTGALERIE, die Verbundenheit zu ihrer Heimat und trug sich in das goldene Buch von Bad Soden ein, gehört sie doch heute zu den bekanntesten Persönlichkeiten Stadt. Unikate aus den letzten Jahren sowie ganz neue ihrer wiederkehrenden Neufindungen prägen die in der Ausstellung gezeigten Frauenbilder. Mal Spiegelbild von Alltagsszenen, mal solche aus der selbst erlebten polyglotten Welt einer Künstlerin.

 

Dabei sind die Arbeiten von Elvira Bach in ihrer Aussage immer direkt und zielgenau. Weniger Umschreibung, mehr Deutlichkeit, Selbst-Bewusst-Sein ohne dabei etwas wegzulassen, ist es, was ihre kraftvolle und lebendige Ikonografie prägt.

Wie in 2009 werden wieder nur für diese Ausstellung erstellte Unikate "Schöne Neuenhainer Blätter" (Mischtechnik auf Papier) im kleinen Malblockformat zu einem Vorzugspreis angeboten!

Und so berichtete die Presse:


Zugang zum Hof des Herrnbaus CR H.W.S.

"Kunst unter freiem Himmel"  4. Sodener Künstlermarkt 
Sa/So 19.-20.Juli 2014 Herrnbau in Bad Soden- Neuenhain, Herrngasse 7
geöffnet: jeweils 11:00 – 18:00 Uhr
Eröffnung: Samstag 19.Juli  11.00 Uhr in Anwesenheit der KünstlerInnen
Begrüßung: Pfarrer Jan Spangenberg und Bürgermeister Norbert Altenkamp
KünstlerInnen aus der Region zeigen aktuelle Kunst der Malerei, Bildhauerei u. Grafik und lassen sich bei der Arbeit "über die Schulter schauen":

 

Barbara Andres-Schucht (Malerei), Doris Brunner (Malerei), Kathrin Gordan (Skulpturen),Yuriy Ivashkevich (Malerei), Jürgen Hanisch (Malerei),Joachim Mennicken (Holzschnitte), Sybille Karola Möller (Malerei), Carola Münch (Malerei), Wolfgang Mündl (Malerei),Marlies Pufahl (Keramik), Gertrud Rist (Kalligrafie), Fred Rückert (Zeichnungen),Christa Steinmetz (Keramik),Lia Thoma (Malerei),Dimitri Vojnov (Malerei), Heinz Wallisch (Radierungen) u.v.m.

 

 

Bad Soden Jazz - Trio

Christoph Neubronner, Klavier, Willi Eberhardt, Kontrabaß und Manfred Weiß, Schlagzeug

spielen am Sonntag 20.7. v. 11.30 - 13 h

 

 

 Kunst für Kinder 
              

kreativ sein & ein eigenes Kunstwerk aus Holz schaffen“

 für Kinder von 8 bis 14 Jahre mit Francisco Aguilar Oswald

an beiden Tagen von v. 14 - 17.30 Uhr


„Im kleinen Format“

 

Die Bildhauer Holger Lassen, Braunschweig und Hermann zur Strassen, Kronberg i.T. sind bekannt für ihre markanten teilweise auch großformatigen Exponate. Diesmal zeigen wir aber ihre selbstständigen kleinen Formate erstmals in der intimen Atmosphäre des KunstKabinetts ergänzt um Radierungen des Grafikers Heinz Wallisch aus Hofheim-Langenhain.

 

„Im kleinen Format“ 17. - 31. 8. 2014 KunstKabinett Bad Soden

Badehaus im Alten Kurpark, Königsteinerstr. 86, 65812 Bad Soden a.T.


Eröffnung: Sonntag 17.08.2014 15:00 Uhr in Anwesenheit der Künstler

Begrüßung: Renate Richter, Stadträtin

Einführungsrede: Helga K. Schiffler, Galeristin

Führungen an den Öffnungstagen um 15:30 Uhr: Helmut W. Schiffler


"Kunst in bewegten Zeiten
07. –30. November 2014  in der Villa Mohr in München
Arbeiten des in Schwabing lebenden Malers, Hans Ottmar Holland (1897-1989)
Vernissage: Freitag, 7.November 2014, 19:00 Uhr
geöffnet Mi, Sa, So 15:00 – 18:00 Uhr u.n.V.
„art-after- eight“ Do 27.11.2014, 20:00-22:00 Uhr, Kunst bei einem Glas Wein
Finissage: Sonntag, 30.November 2014, 15:00 - 18: 00 Uhr.

Hans Ottmar Holland (1897-1989), Kunstmaler, Innenarchitekt, Architekt. Aus wenigen verbliebenen Erinnerungsstücken – Briefen, Fotos kurzen Notizen und Zeitungsausschnitten rekonstruiert der Autor Johannes W. Holland das Leben seines Onkels.Er fasst dies im Buch "Hans Ottmar Holland: Ein unbekannter Maler im  XX. Jahrhundert" (Kurzbiographie) zusammen.Die Ausstellung zeigt hierzu eine Auswahl aus dem umfangreichen Werk an Gemälden, Zeichnungen, Aquarellen und architektonischen Entwürfen des zwischen den Weltkriegen in München - Schwabing lebenden Künstlers.


"SURPRISE"  Arbeiten des Malers und Grafikers Robert Hettich
05. - 28.Dezember 2014 STADTGALERIE Bad Soden sowie 

20.-22.12.2014 zusätzlich im KunstKabinett in Bad Soden

im Alten Kurpark, Königsteiner Str. 86, 65812 Bad Soden am Taunus

 

Vernissage: Freitag, 5.Dezember 2014, 19:00 Uhr

Begrüßung: Bürgermeister Norbert Altenkamp

Einführung: Helga K. Schiffler, Galeristin

Musik Begl: Thomas Alexander Hettich, Preisträger „Jugend musiziert“

geöffnet Mi, Sa, So 15:00 – 18:00 Uhr u.n.V

 

Sonderveranstaltungen:

 

in Zusammenarbeit mit Bücherstube Gundi Gaab

Montag, 08.Dezember 2014, 20:00 Uhr in Zusammenarbeit mit Bücherstube Gundi Gaab

Kunst im Buch:Wie entstehen Kunstbücher?“

Martin Wichert, Program Director beim Hatje Cantz Verlag, erläutert mit Buchbeispielen von der alten bis zur zeitgenössischen Kunst, Fotografie und Architektur wie Kunstbücher entstehen.

 

Donnerstag,18.Dezember, „art-after-eight“ 20:00 - 22:00 Uhr, Kunst bei einem Glas Wein

Das SandkornChristoph Poschenrieder liest aus seinem Roman

 Der Autor wurde 1964 in Boston geboren und studierte Philosophie in München, anschließend folgte ein Journalismus Studium an der Columbia University, New  York. Seit 1993 arbeitet er als freier Autor und Journalist in München. Mit seinem Debüt „ die Welt ist nur im Kopf“ erhielt er erfolgreiche Besprechungen. „ Das Sandkorn“ stand auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis 2014!

 

Zu "art after eight" spielen Harald Dewor und Christoph Dolbniak

 

Harald Devor spielt als erfahrener Musiker diverse Instrumente, hauptsächlich Gitarre. Seine musikalische Wurzeln liegen vor allem im Blues. Er komponiert, arrangiert und produziert in einer großen musikalischen Bandbreite. Seit September 2013 ist er in Bad Soden ansässig und organisiert hier ehrenamtlich Live Musikveranstaltungen im Bereich Blues, Rock und Pop.

 
Christoph Dolbniak ist in Warschau geboren, sein musikalisches Herz schlägt aber in Memphis. Ursprünglich Gitarrist, hat er nach einer Verletzung der linken Hand die Mundharmonika entdeckt und spielt seither intensiv Bluesharp auf den Spuren des Blues, Rythm&Blues und Boogie bis zum Bluesrock. Er spielt seit einem Jahr in der "Mainhattan Blues Band" und oft als gern gesehener Gast mit anderen Frankfurter Musikern und Bands.

 

Sonntag, 28.Dezember 2014, Finissage 15:00 - 18:00 Uhr mit musikalischer Untermalung in Anwesenheit des Künstlers

 

Fotos: Vernissage zur Ausstellung "SURPRISE", Arbeiten von Robert Hettich


Fotos: STADTGALERIE zur Ausstellung "SURPRISE",  Arbeiten von Robert Hettich

Fotos: Finissage zur Ausstellung "SURPRISE", Arbeiten von Robert Hettich

 


F I N A L E

 

"SURPRISE" mit Arbeiten von Robert Hettich war im Dezember 2014 vorläufig die letzte von 99 Ausstellungen (siehe Übersicht) der Jahre 2005 - 2014, die wir aus Bad Soden heraus veranstaltet haben.

 

Die 24. Ausstellung in der STADTGALERIE (siehe Übersicht) von Bad Soden fand bei der Finissage zu "SURPRISE" mit ca. 80 Besuchern nochmals einen Höhepunkt und gab Vielen die Gelegenheit sich zu verabschieden. Grund genug

- allen Künstlerinnen und Künstlern für ihr Vertrauen und Bereitschaft mit uns auszustellen sowie

- allen Kunstinterssierten für ihre treuen Besuche in diesen 10 Jahren zu danken.

Es würde uns freuen, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben.

Vielleicht ja auch in Zukunft, für Kunstpräsentationen, die wir ab dem 14.2.2015 aus Bad Bramstedt heraus Ihnen anbieten.


Wir würden uns freuen, wenn wir Sie und Ihre Freunde wieder für die eine oder andere Veranstaltung mit diesen aussergewöhnlichen KünstlerInnen und ihrer anspruchsvoller Kunst begeistern könnten. Sollten Sie eine Email-Adresse haben, erbitten wir diese für eine Terminerinnerung für o.g. Ausstellungen und Sonderveranstaltungen. Vielen Dank!

Galerie Helga K.Schiffler [-cartcount]