Galerie Helga K. Schiffler in Bad Bramstedt

 

Unsere Galerie, 2005 in Bad Soden am Taunus gegründet und hat mit ca. 100 Ausstellungen bis 2014, dazu beigetragen die Präsentation von bildender Kunst in Bad Soden am Taunus zu etablieren.

 

In dieser Zeit haben wir bildende Kunst in der STADTGALERIE, dem Kunstkabinett und den eigenen Galerie - Räumlichkeiten in Bad Soden, vielen umliegenden Städten wie Burg Kronberg im Taunus sowie in Frankfurt, Berlin und München präsentieren können. Darüber hinaus hatten wir alle zwei Jahre einen eigenen, von Künstlern und Besuchern gut angenommenen Künstlermarkt in Bad Soden Neuenhain.

 

Unter den insgesamt ca. 180 KünstlerInnen waren, bei einer Mehrzahl der KünstlerInnen aus dem regionalen Umfeld, auch solche aus Hannover, Braunschweig, Hamburg, Freiburg, Nürnberg, Wiesbaden, Berlin, Köln etc aber auch aus Spanien und den Niederlanden.

 

Die Idee..... und wie wir Kunst sehen. Schon dass man über den Begriff Kunst solange - auch kontrovers - diskutieren kann, zeigt die breite Palette von Meinungen zur und über die Kunst. Die Galerie versteht sich als ein Raum von Möglichkeiten in dem regional bekannte KünstlerInnen mit professioneller Ausbildung und Hochschulstudium, aber auch unbekannter Talente ihre Kunst einer breiten Öffentlichkeit vorstellen und näher bringen können. Die Künstlerinnen repräsentieren dabei immer etwas Besonderes in ihrer speziellen Vorstellung der künstlerischen Vision und Ausprägung. Viele der im In- und Ausland studierten KünstlerInnen sind dabei Mitglied des Berufsverbandes Bildender Künstler, Kunst- oder Kulturpreisträger, mit Villa Romana oder Villa Massimo-Aufenthalten ausgezeichnet oder Teilnehmer der documenta in Kassel.

 

Aus dem breit gefächerten Angebot der Kunst stehen Zeichnungen Malerei, Grafiken, Skulpturen / Plastiken und Fotografie im Fokus von "Kunst unserer Zeit". Viele der Ausstellungen wurden darüber hinaus mit musikalischen Darbietungen, Vorträgen oder Lesungen begleitet.

 

Darüber hinaus erhielt die Galerie für Idee/Konzept und Durchführung der ersten „Offenen Ateliers und Galerien“, mit mehr als zwanzig Künstlern in 14 Lokationen, in 2010 sowie in 2014 für die Studie/Ausarbeitung und Ausstellung/Katalog zu historischen Sodener Künstler aus dem Zeitraum von 1695 – 2010 jeweils den Kulturförderpreis der Stadt Bad Soden am Taunus.

 

Seit 2015 ist die Galerie unter folgender Adresse erreichbar:

Galerie Helga K. Schiffler „Kunst unserer Zeit“
Galerie - Büro: Wiebke - Kruse Str. 14
  I  24576 Bad Bramstedt
open: Termine nur nach vorheriger Vereinbarung
Mobil: 0162 8987781 I Telefon: 04192 814 7903 I

www.Galerie-Schiffler.de / Info@Galerie-Schiffler.de

 

Beginnend mit 2016 sollen in verschiedenen Kunstausstellungen wie „Kunst in der Stadt“ (offene Ateliers und Galerien auch zus. mit dem Bürger- und Verkehrsverein) oder Teilnahme an den „Segeberger Kulturtagen 2016“, „KünstlerInnen der Partnerstädte“ (die beiden letzteren zus. mit dem Kulturkreis Bad Bramstedt) Bad Bramstedt im Sinne von "Kunst unserer Zeit“ als Teil der Kulturveranstaltungen der Stadt ergänzen.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Andere sehen Kunst so...

So lieb ist der liebe Gott nun auch wieder nicht, dass er dem, der keinen Inhalt hat, die Form schenkt (Alfred Hrdlicka 1928-2009))

 

Ein Träumer ist jemand, der seinen Weg ins Mondlicht findet und die Morgendämmerung vor dem Rest der Welt sieht. (Oskar Wilde 1854 - 1900)

Große Kunst ist dann erreicht, wenn man nichts mehr weglassen kann (Chinesisches Sprichwort)

Der Amerikaner Willem de Kooning, ein Abstraktexpressionist wurde malgebeten über seine Arbeit zu reden, seine Bilder zu erklären. Er hat geantwortet: Hören Sie mal, ich habe die Bilder gemalt, soll ich sieauch noch erklären?

Jeder möchte die Kunst verstehen. Warum versucht man nicht, die Lieder eines Vogels zu verstehen? Warum liebt man die Nacht, die Blumen, alles um uns herum, ohne es durchaus verstehen zu wollen? Aber wenn es um ein Bild geht, denken die Leute, sie müssen es 'verstehen'. ( Picasso )

Kunst stellt nicht fest, sie ahnt das, was sein wird.
(August Everding)


Oft trifft man wen, der Bilder malt, viel seltener wen, der sie bezahlt.
(Wilhelm Busch 1832-1908, dt. Zeichner, Maler und Schriftsteller)

Wohl nichts auf der Welt muss mehr unsinnige Bemerkungen über sich ergehen lassen als ein Gemälde in einer Galerie.

Ein Werk kann nur bestehen, wenn es im Verborgenen mit jener Aufmerksamkeit vorbereitet wird, mit welcher der Mörder seine Tat plant. In beiden Fällen ist die Hauptsache: der Wille zu treffen. (Emil Cioran)

Wir alle wissen, dass Kunst nicht die Wahrheit ist. Kunst ist eine Lüge, die uns die Wahrheit begreifen lehrt, wenigstens die Wahrheit,die wir als Menschen begreifen können. (Picasso)

Wenn Kunst sich in Natur verwandelt, dann hat Natur mit Kunst gehandelt. (Lessing)

Kunst, die nonverbale Mitteilung der ausgedrückten Erkenntnis eines Selbst.

Der Künstler ist zwar der Sohn der Zeit, aber schlimm für ihn, wenn er zugleich ihr Zögling oder gar ihr Günstling ist.(Schiller)

Wenn man was net ko, dann isch Kunst, wenn man was ko, dann isch koi Kunst. (Valentin)

Kunst ist die größte Erleichterung, die ein Mensch sich schaffen kann. (Mohamed Choukri)

Die Farbe ist Schwingung genau wie die Musik und sie vermag zuerreichen, was in der Natur das Allgemeinste und dennoch Vagste ist:die innere Kraft. (Paul Gauguin)

"Meine Bilder sind immer das Resultat von etwas, das ich visuell wahrgenommen habe. Das geht gar nicht anders. Das was man sichausdenkt, oder sozusagen aus der freien Vorstellung schöpft, sind immerdie "Cadavres Exquis" von dem, was man kennt. Du denkst immer an etwas, was du kennst, woher soll`s denn kommen?
Die Basis ist immer etwas, was du gesehen hast. Da gibt es für mich keinen Zweifel."
(Juliao Sarmento)

 

Die Kunst besteht darin, dass sie in einem Kunstwerk nicht zu bemerken ist (Ovid)